KARO

Kick and Rush Orchestra (KARO) Oldenburg e.V.

Hurra, wir sind ein Verein. So richtig.
§ 21 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) „Nicht wirtschaftlicher Verein“.

Und das kam so: Die Stadt Oldenburg hat sich überlegt, neue Regelungen für Sportplatznutzungen zu schaffen. Mit Bewerbung und Ranglistenregelung und so. Und eine Bunte Liga Mannschaft ist ein juristisches Nichts, somit in der Liste nicht vorkommend. Abba als Verein der Mitglied im Stadtsportbund ist – beste Chancen.

Also einen Verein gründen: Gründungsprotokoll, Satzung, Notar und Amtsgericht. Ging (fast) ganz flott. Und dann zum Stadtsportbund, auch supi. Fast, den wenn Stadtsportbund dann auch Landessportbund. Dann auch das noch.

Wenn Landessportbund dann aber auch in den Niedersächsischen Fußballverband. Ups, das wollten wir nicht, haben wir demnächst den Blatter Sepp mit in der Kabine sitzen, das lieber nicht. Aber wenn’s sein muss…

Der Fußballverband wollte dann aber noch die Bescheinigung der Gemeinnützigkeit vom Finanzamt. Haben wir nicht, wollen wir nicht, teilten wir mit. Dann keine Aufnahme war die Rückmeldung des Verbandes. Na dann eben nicht, dachten wir. Besser ist das…

Denkst! Der Landessportverband meldete sich: Da der Fußballverband uns rausgeschmissen hat, wolle man uns auch rausschmeißen. In der kommenden Woche sei die entscheidende Sitzung.
Also wieder geschrieben: Sind nicht rausgeflogen, waren nie drin.

Ende der Geschichte: Wir sind „Mitglied mit besonderem Status“ im Landessportverband und nicht im Fußballverband, somit nicht im DFB, nicht in der UEFA und nicht in der FIFA. So schön kann das Leben sein.

Und wir haben einen Fußballplatz! Ziemlich viel Aufwand für „Wir wollen doch nur spielen“

P.S. Und seit letztem Sommer spielen unsere Ü55-KAROs Walking Football. Schaut Euch das mal bei Juh-Tjub an, echt super!!!
Unter dem Titel KORO – Kick ohne Rush Orchestra